GARBO liebt das Art déco

Neben ausgewählten Unikaten aus unserem Atelier führen wir auch des öfteren besondere und natürlich originale Schmuckstücke aus der Zeit des Art déco. So wie zum Beispiel diese Brosche, sie zeigt in der Mitte einen 2.85ct Fancy Diamanten (mit GIA Zertifikat) flankiert von Diamantbaguettes und einem Paar weiterer Fancy Diamanten an den Enden. Die Brosche besticht durch Noblesse, sie ist nicht aufdringlich und strahlt dennoch eine besondere zeitlose Kostbarkeit aus. Als Metapher würde ich „hanseatisches Understatement“ wählen.
Hier unten zwei weitere Stücke, die wir Ihnen anbieten können.

GARBO Juwelen – Presse

Ich wurde vom internationalen Magazin
HEALTH AND CULTURE OF THE WORLD
gebeten, einen gemmologischen Artikel zu schreiben. Meine Wahl fiel auf den roten Spinell, hier ein Beitrag für unsere Russisch sprechenden Kunden und Freunde!

Hover to zoom
Weiterlesen

GARBO exclusive Unikate

Ring besetzt mit Heliodor und pink Saphiren

Hier zu sehen ein außergewöhnlicher Ring mit einem Heliodor im Fancy cut, reich besetzt mit pink Saphiren. Die Karmoisierung geht vom horizontalen ins vertikale über, die Ringschiene ist dreiseitig mit pink Saphiren besetzt.

Ein Unikat zu besitzen heißt, einen individuellen Geschmack zu haben. Diese Unikate sind der Kern unserer Philosophie. High-end Edelsteine meisterlich verarbeitet und passend zu Art und Stil jeder Persönlichkeit.
Ob man als Kunde einen Stein aussucht und das Stück mit gestalten möchte, ob man des Öfteren an der Auslage vorbeigeht und sich dann entschließt bei Garbo anzuläuten, weil man sich in ein Schmuckstück „verliebt“ hat…
Wichtig sind uns die Qualität der Steine, natürlich mit Zertifikaten anerkannter Institutionen wie GIA, SSEF oder DSEF und der perfekten handwerklichen Verarbeitung.

Der Saphir – ein nobler Edelstein

Ursprünglich stammt der Name Saphir aus dem Griechischen. „sappheiros“ bezeichnete bis ins Mittelalter allerdings nicht den Stein, den wir heute als Saphir kennen, sondern den Lapislazuli. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts erkannte man, dass es sich bei den Saphiren um Korunde handelt. Aus diesem Grund zählen alle nicht rubinroten Korunde heutzutage als Saphire.

Über den Link im Absatz hier oben finden Sie viel gemmologisch Wissenswertes über Saphire. Deshalb hier ein kleiner Ausflug in die Geschichte einzigartiger Juwelen:

Die Leuchtenberg Saphire


Herkunft:
Auguste von Bayern und Herzogin von Leuchtenberg, war bereits mit Karl Ludwig Friedrich, dem Erbgroßherzog von Baden verlobt, doch da Kaiser Napoleon Bonaparte bereit war, ihren Vater zum König zu erheben, forderte er sie im Gegenzug als Braut für seinen Stiefsohn Eugène de Beauharnais, den Vizekönig von Italien.
Auguste sträubte sich gegen die Verbindung. Dies war vergeblich, sie musste sich fügen. Am 13. Januar unterzeichneten Minister Montgelas und der französische Gesandte die Heiratsabrede, anschließend fand in der Grünen Galerie der Münchner Residenz die Ziviltrauung statt. Prinzessin Auguste heiratete am 14. Januar 1806 in München den italienischen Vizekönig Eugène de Beauharnais (1781–1824) Vizekönig von Italien, Großherzog von Frankfurt, 1817 bayerischer Herzog von Leuchtenberg, Fürst von Eichstätt. Und dort überreichte Napolen ihr diese wunderbare Parure.

Heute:
Die Parure besteht heute aus Tiara, Collier, Ohrgehängen, Brosche und zwei Haarnadeln. Die Ohrgehänge sind wahrscheinlich relativ neu.
Man sah sie bei Königin Luise und sie fügte auch die Saphirhaarnadeln dazu. So wurde die Parure komplett.
Zur Tiara: auf einer Diamantenbasis sind 11 Saphire aufgebaut. Sie konnten auch durch Perlen ersetzt werden wenn der Anlass gegeben war. Leider sind die Perlen nicht mehr vorhanden. Die Tiara ist sehr flexibel. Sie besteht aus 11 separaten Teilstücken so das sie den Bedürfnissen der Trägerin angepasst werden können. Das heißt dass sie auch flacher getragen werden kann. Als Augustes Tochter Joséphine Königin von Schweden und Norwegen wurde, bekam sie diese Prunkstücke von ihrer Mutter. Die Parure blieb in Schweden und ist nun in der Familienstiftung.

Liebe Kunden und Freunde unseres Hauses!

Im Einklang mit den Maßnahmen der Regierung bleibt unser Geschäft geschlossen bis offiziell wieder geöffnet werden darf. Wir hoffen, dass diese Situation möglichst schnell und ohne eine große Zahl ernster Fälle vorbeigeht.
Natürlich bleiben wir erreichbar unter:

juwelen@garbo.cc

Außerdem werde ich versuchen, Ihnen durch vermehrte Beiträge im Blog die Zeit vielleicht ein wenig kurzweiliger zu gestalten. Sollten Sie auch beim Stöbern in
Instagram @garbojewels
etwas Interessantes entdecken, so kontaktieren Sie mich gerne per Email.

Alle guten Wünsche für Unternehmer, die diese Zeit sicherlich nicht leicht, aber hoffentlich gut überstehen. Mögen alle Arbeitsplätze erhalten bleiben!

Ein aufrichtiger Dank an all jene, die die medizinische Betreuung unter Inkaufnahme des Risikos für die eigene Gesundheit sicherstellen und jene Menschen, die für Grundbedarf und Systemerhaltung Sorge tragen!

Dr. Riki Waldstädter

Zertifizierte Farbsteine – ein sicheres Investment

Hochwertige zertifizierte Edelsteine

– handlich und leicht zu transportieren
– einfach zu lagern
– höchste Wertkonzentration
– kann als Juwel getragen werden
– international seit mehr als 5.000 Jahren als Wertanlage genutzt
– Ertrag aus Minen rückläufig
– frühere Herkunftsländer sorgen heute für hohe Nachfrage
– starke Wertsteigerung
– einfach an die nächste Generation weiter zu geben
– werden international gehandelt
– international anerkannte Zertifikate (SSEF, DSEF)
– Schönheit der Steine
– geringe Korrelation mit anderen Investmentklassen

Durch unsere gemmologische Expertise können wir Sie optimal bei Ihrer Anlagendiversifizierung in Farbsteine beraten. Zertifizierte Farbsteine stellen natürlich eine ideale Fluchtwährung dar.

Frühling wird´s!

Morganit-Brillantringe von Garbo

Zwei wunderbare Ringe mit pastellrosa Morganit im Tropfenschliff, umkränzt von funkelnden Brillanten…. Unikate aus unserem Atelier.

Obwohl dieses Jahr ein bisschen früh, kommt der Frühling mit großen Schritten auf uns zu – bald wird alles blühen und wir können Parks und Gärten wieder genießen.

Olga Peretyatko – Sopran von Weltformat

Olga Peretyatko

singt im März an der Staatsoper Unter den Linden – Berlin die Rolle der Elettra in der Oper Idomeneo von W.A. Mozart. Wir wünschen toi toi toi !

Frau Peretyatko trägt auf diesem Bild ein Unikat von GARBO besetzt mit einem leuchtend hot-pink Turmalin aus Mozambik, karmoisiert mit Saphiren und Brillanten.

Her uniquely compelling voice and stage presence allow Ms. Peretyatko to combine an active opera career with frequent recitals at the most legendary venues. There is hardly a major opera house that has not yet invited her to sing lead roles, including Deutsche Oper Berlin, the Berlin, Munich and Hamburg state operas, Vienna State Opera, Zurich Opera House, Lausanne Opera, Opera Monte Carlo, La Fenice in Venice, Milan’s Teatro alla Scala, Teatro Real in Madrid, Opéra Bastille in Paris, Netherlands Opera in Amsterdam, La Monnaie in Brussels, the Bolshoi Theatre in Moscow, the Mariinsky Theatre in St. Petersburg, and the Metropolitan Opera in New York, where she will return during the next Season.

© Olga Peretyatko

GARBO Juwelen am Opernball 2020

Auch heuer wieder hatten wir das Vergnügen, einige Damen mit Schmuckstücken von GARBO zu sehen, die sie passend zum Anlass aus ihrer Schmuckschatulle ausgewählt haben. Es ist uns immer eine große Freude, wenn die Wahl auf unsere Stücke fällt. Es zeigt uns, dass sich die Kundin mit dem Stück wohl und besonders fühlt. Hier einige gelungene Photos, die uns zur Verfügung gestellt wurden: